Der kleine Liam wurde von uns als Welpe von der Straße gerettet und fand kurze Zeit später ein wundervolles Zuhause bei Lisa. Sie erzählt uns ihre Geschichte:

„Es war der 4. November 2014, als wir Liam das erste Mal auf der Facebook Seite des Streunerparadies’ sahen… und wir uns sofort Hals über Kopf in ihn verliebten.

Wir hatten schon des Längeren vor, einen Hund zu adoptieren. Es sollte ein Hund sein, der es im Leben nicht leicht hatte und darauf wartete, endlich eine eigene Familie zu finden. Viele Menschen fragten uns, warum wir keinen Hund aus dem Tierheim adoptieren würden. Nunja, natürlich ist es traurig, dass so viele Hunde ihr Dasein im Tierheim fristen müssen, aber in Deutschland bekommen die Tiere Futter, tierärztliche Versorgung und Auslauf im Gegensatz zu jenen in Rumänien und vielen anderen Ländern, wo sie ganz auf sich alleine gestellt sind, auf der Straße leben, geschlagen werden und anschließend in die Tötungsstationen gebracht werden. Deshalb wollten wir einem Hund aus dem Ausland eine Chance geben. Und es war die beste Entscheidung unseres Lebens.

„Wir würden uns jederzeit wieder für einen Hund aus dem Auslandstierschutz entscheiden.“

Lisa

Am 3.12.2014 war es endlich soweit und unser Liam wurde zu uns nach Hause gebracht. Er war noch sehr klein, unterernährt und schmutzig. Aber das war uns alles egal, wir waren einfach nur froh, ihn endlich in den Armen halten zu können.

Liam ist mittlerweile ein großer Bursche geworden. Er ist etwas ganz Besonderes und hat unser Leben um Einiges bereichert. Jeden Tag dankt er uns, dass er ein ganz normales Hundeleben mit viel Liebe leben darf.

Wir würden uns jederzeit wieder für einen Hund aus dem Auslandstierschutz entscheiden.

Vielen Dank an das Streunerparadies!“

Liams Reise in ein neues Leben