smile amazon

Blog categories

Comments

Angsthündin Mira darf ausziehen!

Angsthündin Mira lebte viele Jahre im Streunerparadies. Aufgrund ihrer traumatischen Vergangenheit in einer Tötungsstation war eine Resozialisierung nur sehr langsam und mit viel Geduld möglich. Es gab Tage, da schien es uns unmöglich, Mira einmal in ein schönes Zuhause vermitteln zu können, da ihre Angst vor Fremden und ihr gebrochenes Vertrauen in Menschen ihr Leben bestimmten. Nach einigen Jahren der Resozialisierung war Mira endlich soweit, in die Vermittlung zu gehen… allerdings nur zu einer Familie, die besonders liebevoll und geduldig mit Hunden umgehen kann. Es sollte eine Herausforderung werden, so eine Familie zu finden, doch letzten Endes hat sich das Warten für Mira gelohnt… Sandra erzählt uns die Geschichte von Mira.

„Neugierig scrolle ich durch die Homepage des Streunerparadies’ …“

… und plötzlich bleibt mein Blick an einem Foto hängen. Ich sehe sie, ihr Name ist Mira und sie hat ein freundliches Gesicht, wuscheliges Fell und mein erster Gedanke ist: Moi, ist die süß und sie sieht aus wie die Hündin meines Freundes, die leider vor 5 Jahren verstorben ist. Ich lese mir also die genaue Beschreibung durch und informiere mich, wie die Adoption ablaufen würde. Schüchtern, zurückhaltend und ein liebes Wesen, 11 Jahre jung – ein perfekter Match für meinen Kimmy (9-jähriger Chihuahua-Rüde) denke ich mir, als ich mir Miras Profil genauer ansehe. Ehe ich das Thema innerhalb der Familie anspreche, rufe ich bereits heimlich das Streunerparadies an, um mich mit Margit über Mira zu unterhalten und einen Termin für ein persönliches Kennenlernen auszumachen. Das ging alles ganz schnell und problemlos und kurze Zeit später erzähle ich meinem Freund Dani von meinem Plan. Es war gar nicht so viel Überredungsarbeit nötig und kurze Zeit später fahren wir schon Richtung Streunerparadies – unseren kleinen Kimmy im Gepäck – um hoffentlich bald UNSERE MIRA kennenzulernen.

Margit aus der Streunervermittlung und der Hundepfleger Tamas empfangen uns herzlich und sind mega bemüht und lieb zu uns. Wir dürfen Mira gleich in die Arme schließen und gehen mit ihr eine Runde spazieren, um sie ein wenig kennenzulernen. Unser Herz entscheidet sofort: JA, wir wollen Mira ein Zuhause geben!! ❤️

Wie alles begann: Mira ist zu Beginn sehr ängstlich, das legt sich aber schnell. Zwischen Kimmy und Mira gibt es anfangs auch einige Diskussionen, Kimmy zeigt uns da eine kleine Eifersuchtsszene, haben wir ihm doch tatsächlich nach 8 Jahren Einzelprinzdasein einfach eine große Schwester vor die Nase gesetzt, die doch auch glatt jetzt bei uns wohnt ?

Aber ich kenne meinen Buben und weiß, dass man ihm einfach Zeit geben muss, um sich an einen anderen, für ihn noch fremden Hund zu gewöhnen! ? dabei hat uns vor allem auch die liebe Claudia (unsere Hundetrainerin) geholfen, sodass wir unsere beiden Pfotenhelden bestmöglich beim Zusammengewöhnen und Mira beim Ankommen unterstützen! ? Dankeschön dafür!

Ein Knackpunkt für ein schönes, harmonisches Zusammenleben ist schließlich Silvester: Mira hat sich immens gefürchtet und Kimmy spürt die intensive Angst, sodass er zu Mira ins Zimmer geht und dort den restlichen Abend gar nicht mehr hinausgeht. Die seelische Unterstützung hilft Mira immens und beide beginnen sich, zu entspannen. Heute, einige Wochen später, sind mein Kimmy Schatz und unsere Mira Maus (die wir auch liebevoll Miri nennen) beste Freunde, die sich sehr lieb haben, sich das auch gegenseitig immer wieder zeigen, sich freuen, dass sie sich haben, Freude beim gemeinsamen Spazierengehen haben, zusammenhalten, sich gegenseitig beschützen und helfen und einfach beide ihr Leben zusammen genießen! ?

Kimmy meiner kleiner Prinz und Mira unsere kleine Prinzessin: Wir lieben euch so sehr und sind unendlich glücklich und unendlich stolz, dass wir euch beide haben dürfen, wir freuen uns auf noch ganz viele weitere Jahre mit euch!! ❤️

Danke liebes Streunerparadies, vor allem danke ich dir Liebe Margit, dass du uns die süße Mira vermittelt hast!

Du möchtest uns und unsere Arbeit unterstützen?

Überweisung

Streunerparadies
IBAN: AT93 3303 4000 0102 5998
Verwendungszweck: Rettung Ungarn

PayPal

In nur zwei Klicks online spenden.

Jetzt spenden

Teaming Mitglied werden

Mit nur € 1,- pro Monat langfristig unterstützen!

Mitglied werden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 650px;}