Blog categories

Comments

Jetzt geht es um Leben und Tod…

Jetzt geht es um Leben und Tod…
Jetzt geht es um Leben und Tod…
Jetzt geht es um Leben und Tod…
Jetzt geht es um Leben und Tod…

Für unser Tierheim in Ungarn, unseren Tierschutzverein und unsere 200 Hunde wird die Luft jetzt dünn…

Wegen der Grenzschließungen zu Ungarn aufgrund der Corona-Ausbreitung, haben wir schon seit Tagen große Probleme, zu unseren Hunden zu kommen (unser öffentlich geführtes Tierheim liegt genau 1 Km nach der Grenze, auf ungarischer Seite). Durch einen von der Gemeinde Szentgotthard ausgestellten Grenzübertrittscheins war es jetzt möglich, zu unseren Hunden zu kommen… dies ist seit heute nicht mehr möglich, sie haben die Grenze komplett dicht gemacht!

Wir haben zwar für einen Notbetrieb vorgesorgt und somit das Füttern, Wässern und Saubermachen auf Zeit sichergestellt, allerdings ist diese Situation sehr teuer und wir wissen nicht, wie lange wir die zusätzlichen Kosten stemmen können…

Eine Tragödie für unsere traumatisierten und kranken Schützlinge!

Wie die Meisten von euch wissen, haben wir bis zu 70 % alte, schwer traumatisierte, ängstliche und aggressive Hunde. Nur unsere Pfleger und wir können ohne Probleme zu diesen Hunden hinein um sie zu versorgen. Viele brauchen 2-3 x täglich Medikamente, die ängstlichen fressen nicht, wenn fremde Menschen da sind, eine Gabe dieser Medikamente ist daher für Fremde fast unmöglich. Es sind auch Mamas mit ihren Welpen dabei!

Wie soll es weitergehen? Ohne eure Hilfe stehen wir vor dem Aus!

Da keiner weiß, wie lange die Grenzschließungen dauern, ist es für uns nicht nur eine Katastrophe, dass unser Team nicht mehr in das Tierheim fahren kann, auch finanziell ist es eine nur schwer überwindbare Aufgabe:
Denn es sind keine Futterlieferungen möglich, das bedeutet, dass das Futter vor Ort gekauft werden muss, dasselbe gilt für Medikamente und natürlich auch für das Personal, das von uns bezahlt werden muss, um den Notbetrieb so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Wir verlieren derzeit sämtliche Einnahmen durch Adoptionen, denn diese sind absolut UNMÖGLICH, da Besucher uns nicht mehr besuchen können und Transporte für ungewisse Zeit nicht mehr möglich sind.

Auch die Spenden, von denen wir zu 100% abhängig sind, (weil wir keinen einzigen Cent aus öffentlichen Geldern erhalten) sind total eingebrochen und unsere Reserven schwinden von Tag zu Tag.

 

Wie ihr uns helfen könnt:

Bitte helft uns jetzt! Wir müssen unser Tierheim RETTEN und den derzeit lebensnotwendigen Notbetrieb aufrecht erhalten!

Überweisung:
Streunerparadies
IBAN: AT21 3304 1000 0102 5998
Verwendungszweck: Corona-Krise

PayPal:
Sofort Unterstützung schicken!
Hier klicken und direkt spenden!

Mitglied werden:
€ 5,- pro Monat für unsere Zukunft spenden!
Hier klicken und Mitglied werden.

Teaming Member werden:
€ 1,- pro Monat fix spenden. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 200px;}