Blog categories

Comments

Happy End für schwer misshandelte Lina
Happy End für schwer misshandelte Lina
Happy End für schwer misshandelte Lina
Happy End für schwer misshandelte Lina
Happy End für schwer misshandelte Lina


Kim-Sina erzählt uns, wie sich Lina bei ihr Zuhause entwickelt hat:

„Lina ist seit wenigen Monaten bei mir und ich bin richtig stolz auf sie. Seit ihrer Ankunft ist sie unglaublich gewachsen, hat an Gewicht zugelegt und ist top fit. Ihre schweren Verletzungen sind relativ gut verwachsen und sie muss zum jetzigen Zeitpunkt nicht operiert werden. Ihre Rute ist zwar etwas schief, doch das ist laut unserem Tierarzt eher ein optischer Fehler, der sie nicht beeinträchtigt. Wir gehen mit Lina fleißig zur Hundeschule. Dort ist sie bereits als quirliger Streber bekannt und hat schon sehr viel gelernt: Sitz, Platz, Aus, Lass’ es, Pfötchen, anderes Pfötchen geben, Fuß laufen und auf Abruf kommen kann die Kleine schon. Auch das Laufen an der Leine ist kein Problem.

Mittlerweile ist Lina keine Streunerin mehr, sondern eine richtige Familienhündin geworden. Sie ist sehr fixiert auf uns und hat in 3 Monaten stolze 28 kg Futter verzehrt. Auch ihre neuen Zähne wurden durchgecheckt und sind als top betitelt worden.“

„Lina hatte Angst im Dunkeln und auch vor Taschenlampen. Diese Angst konnten wir ihr in der kurzen Zeit bereits nehmen. Alles in allem ist Lina eine perfekte Hündin geworden, die uns gerne auf Trab hält. Seit wenigen Wochen kämpfen wir mit Verlustängsten, aber auch das werden wir sicherlich mit Bravour meistern. Ich bin überglücklich und stolz auf die kleine Maus, was sie alles gemeistert und wie sie sich bislang entwickelt hat. Jeder Einzelne von uns liebt Lina abgöttisch und wir würden sie nie wieder hergeben.

Danke an das Streunerparadies, dass ihr auch solch schwer verletzten Streunern wie Lina eine Chance gebt, zu leben!“

 

 

Lina entwickelte sich in ihrem neuen Zuhause zu einer frechen, wunderschönen jungen Hündin


“Ohne dem Streunerparadies hätte unsere schwer misshandelte Lina wohl nicht überlebt und zu uns gefunden. Danke, dass ihr auch den schwer verletzten Hunden eine Chance gebt.”
– Kim-Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: cover;background-position: center center;background-attachment: initial;background-repeat: no-repeat;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 200px;}